Hauptseite / home Fiat Steyr / Puch und andere Familien-Album
Fiat 518 - Fiat Ardita und Fiat-Simca 11 CV

1933 - 1937

Fiat 518 - Fiat Ardita 1750

Der Fiat 518 war der am längsten gebaute Verteter der "alten" Fiat-Konstruktionen. Der auf 6,2 verdichtende seitengesteuerte 4-Zylinder Motor (Typ 118) mit 1,75 ltr Hubraum leistete 40 PS, was zeitgemäß für ausreichend gute Fahrleistungen sorgte.


Fiat 518 C
- Ardita 1750 Limousine normal

Die Karosserie des Fiat 518 hatte bei seiner Vorstelllung bereits die "neue" geschwungene Fiat-Linie, die der Balilla 508.4m erst zwei Jahre später zeigte, galt also als modisch elegant, aber die Zeit war schnelllebig.

Da der Fiat Ardita während seiner fünf Jahre Bauzeit sein Kleid nur in Nuancen wandelte und 1935 mit dem Fiat 1500, die "modernen" Fiat auftraten, galt er schnell als konservatives Auto.

Er hatte aber seine Kundschaft. Wer neben größerem Innenraum eine repräsentatativere äußere Form wünschte, hatte mit dem 518 eine Alternative zum mondän gestylten, etwa gleich starken Fiat 1500.

Vom Fiat 518 Ardita wurden zwei Fahrgestell-Längen (2,7m Typ 518 C und 3m Radstand für Typ 518 L) angeboten, demzufolge eine Limousine 4-türig lang, eine Limousine 4-türig, ein langes Kabrio 4-türig und ein ebenso 4-türiges normales Kabrio (Torpedo). Speichenräder mit breiterer Spur gab es auf Wunsch.


Bilder größer ? -> anklicken !


 


Fiat 518 C Torpedo

 


Motor Typ 118 / 118 A

 

1933 - 1938

Fiat 518 A - Ardita 2000

Neben dem Fiat Ardita 1750 gab es auch den mit 45 PS aus 2 ltr Hubraum spürbar stärkeren Fiat Ardita 2000 (Motor Typ 118 A).
Der Ardita 2000 wurde noch ein Jahr länger gebaut als der Ardita 1750.

Wie den 1750 gab es den Ardita 2000 als Limousine und Kabrio (Torpedo) in den Versionen 518 C (kurz) und 518 L (lang).

Darüberhinaus wurde der Ardita 2000 (in allen Versionen) für den Einsatz in den Kolonien in einer verstärkten Variante als Fiat 518 Coloniale gebaut, dessen Motor wegen niederigerer Verdichtung weniger leistete, aber dafür war die Hinterachse kürzer übersetzt. (v max ca. 85 statt 105 km/h). Neben dem Fiat Ardita Coloniale gab es auch einen 508 Balilla Coloniale und
später Fiat 508 C Coloniale.


Fiat 518 L Coloniale
- Limousine

 

 

 

 


Fiat 518 L
- Limousine


Fiat 518 L
- Torpedo


Fiat 518 C Coloniale
- Torpedo

1933 - 1938

Fiat 518 S - Ardita 2000 Sport

Den Fiat 518 S / Fiat Ardita Sport gab es nur in einer Version als kurze Limousine mit Kofferraum und Reserverädern, Speichenrädern und verchromten Scheinwerfer-Gehäusen. Er ähnelte den Typen 522 S (1932-1933) und 527 S / Ardita 2500 die beide jedoch mehr Prestige ausstrahlten.

Der 2 ltr 4-Zylinder Motor Typ 118 AS leistete 54 PS.

Ein großer Teil der Fiat 518 S wurde als Fahrgestell an Karosserie-Hersteller ausgeliefert.

 


Fiat 518 S


Prospekt Fiat 518 - Fiat Ardita - deutsch - 1933 XI - Nr. 2965 (Format ca A4)


.


 


 

   

1935 - 1938

Fiat - Simca 11 CV

Nach Gründung der Fa. Simca begann die Produktion in Nanterre 1935 mit dem Fiat Balilla 508.4m als (Fiat-) Simca 6 CV und dem Fiat 518 Ardita als (Fiat-) Simca 11 CV.

Mehr zur Fa Simca ist unter "Fiat-Lizenzfertigung" zu lesen.

Der Simca 11 CV wurden in der Version 518 L als 4-türige Limousine und als 2-türiges Sport-Kabrio angeboten. Als Motorisierung wählte Simca den stärkeren 2 ltr Motor Typ 118 AS mit 54 PS aus dem Fiat 518 S.

 

Prospekt ca. 1936 - französisch - ohne Nr. (Format ca. A5)

.

.



Simca 11 CV Kabrio

Prospektblatt ca. 1936 6 CV und 11 CV

   

 

 

Hauptseite / home Fiat Steyr / Puch und andere Familien-Album
Sponsor Sponsor